Gedanken zur Adventszeit
 
Anfahrt zum Lebendigen Adventskalender
Lebendiger Adventskalender in der Seelsorgeeinheit Amöneburg

Stiftskirche St. Johannes d.T, Amöneburg

Von 1865-71 nach Plänen von Georg Gottlob Ungewitter errichtet. Kirchlicher Mittelpunkt des katholischen Umlandes von Amöneburg, Pfarr- und Dekanatskirche. An gleicher Stelle gründete Bonifatius im Jahre 721 sein erstes Missionskloster, das 732 ausgebaut und durch eine Michaelskirche erweitert wurde. Ende des 13. Jhs. Neubau einer dreischiffigen, gotischen Hallenkirche, die im Jahre 1360 zur Stiftskirche erhoben wurde. Im 30jährigen Krieg stark zerstört, ab 1660 wieder aufgebaut und von 1711-13 im Innern barockisiert.Weitere Schäden im 7jährigen Kriege. 1862 bis auf den massiven Turm abgebrochen, danach Neubau.

Barockkirche St. Antonius d.E., Rüdigheim

Wer durch den tagsüber immer geöffneten Eingang die Rüdigheimer Kirche betritt, wird überrascht sein von der Helligkeit und Farbenfülle des Raumes, der ihm dort begegnet. Barocke Lebensfreude und Begeisterung wird in den Gemälden und dem aufwändigen Stuck an der Decke deutlich.

Die Blicke auf sich aber zieht der barocke Hochaltar - und in seiner Mitte ein großes Kreuz. Das Kreuz ist "Thema" der Rüdigheimer Kirche. Zwei Chorfenster beschreiben, wie unter dem römischen Kaiser Konstantin im 4. Jahrhundert das Kreuz allmählich ein Siegeszeichen wird und wie seine Mutter, die heilige Helena, in Jerusalem das Kreuz Jesu findet.

 

St. Hubertus Mardorf

Die Pfarrkirche St. Hubertus Mardorf ist eine Dorfkirche, die in ihrer Geschichte eine Vielzahl von interessanten Aspekten aufwirft, beginnend bei ihren Anfängen vor rund 750 Jahren als Teil einer Wehranlage, über ihre Architektur- und Baugeschichte im 18. Jahrhundert, bis zu ihrem vielfältigen Ausstattungsprogramm.
Die Architektur der heutigen Pfarrkirche entstand in den Jahren zwischen 1713 und 1722. Dem mächtigen Wehrkirchturm wurde an der Südseite ein stattlicher Rechteckbau angefügt. Die Pläne für diesen Kirchenneubau können nicht zweifelsfrei zugeordnet werden. Die Mardorfer Pfarrkirche präsentiert sich als festlicher Saal, dessen Schiff sich in einem Korbbogen zum eingezogenen Altarraum öffnet.

St. Mariä Geburt u. St. Johannes d.T. Roßdorf

Die Barockkirche erinnert an die lange, Jahrhunderte dauernde Geschichte der Bewohner in Roßdorf und zeigt die großen Sorgen und Bemühungen der Gläubigen um das Gotteshaus. Diese Geschichte ist beeindruckend .Durch die Jahrhunderte hindurch gab es ständig Erneuerungen, Reparaturen, neue Anschaffungen und Verschönerungen an dem Gotteshaus. Fast jede Generation hat etwas Neues geschaffen. In diesen äußeren Bemühungen spiegelt sich jedoch auch das viel wichtigere Bemühen der Gläubigen um die innere Erneuerung der Herzen und Seelen wieder. Dazu gehören:
- die Taufen der Kinder- die Feiern der Erstkommunion und der Firmung...

 

St. Michael, Erfurtshausen

1852 fand die feierliche Einweihung der Kirche statt. Als Schutzpatron wurde ihr der Erzengel Michael zur Seite gestellt. Bis heute wacht der Fassadenturm der Kirche über die Häuser von Erfurtshausen und verleiht dadurch dem Ort sein markantes Gesicht.
Besonders stolz ist die Kirchengemeinde auf ihre Elisabethglocke. Sie wurde zur Erinnerung an die hl. Elisabeth von Thüringen in Auftrag gegeben und finanzierte sich allein durch Spenden. Seit dem Jahr 2007 erschallt ihr Klang gemeinsam mit drei weiteren Glocken, um die Gemeinde zum Gottesdienst einzuladen.Herzstück der Kirche ist das große Chorfenster.